Claudia Rüegg

Jazztanz, Jazztanz Golden Age

Jazztanz Golden Age

Mo. 13:45-15:00

Jazztanz Erw.

Di. 18:40-19:55

Über den Kurs

Jazztanz: für erfahrene TänzerInnen. Nach aufwärmenden Übungen für eine gute Grundhaltung, für Beweglichkeit, Koordination und Kraft – kombiniert mit jazztypischem Bewegungsvokabular – folgt die Choreografie, die über ein Quartal erarbeitet wird. Das Körpergefühl und das Verständnis für die Eleganz der Abläufe werden von den Tanzenden laufend verfeinert.

Golden-Age-Jazztanz: für Männer und Frauen ab 50/60 Jahre. Sorgfältig und dem Älterwerden angepasst wird hier auf dieselben Qualitäten geachtet. Mehr Beweglichkeit, bessere Balance, feines Verändern von jahrelang gelebten Mustern sind möglich, und das überrascht die eine oder den andern. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Freude am Tanzen ermöglicht noch vieles.
Jazztanz fördert, ohne dass man ständig daran denkt, das Wohlbefinden und die Gesundheit!

Musik: Wir tanzen zu ganz unterschiedlicher Musik, oft aus Rock und Pop (Rhythm and Blues, Funk), hie und da aus dem Jazz. Im Golden-Age-Kurs wecken zuweilen altbekannte Stücke schöne Erinnerungen.

Geschichte: Ursprünglich aus der Begegnung von schwarzer und weisser Kultur in den USA entstanden, hat sich Jazztanz seit den Siebzigerjahren des 20. Jh. auch in Europa ausgebreitet und weiterentwickelt. Fliessende wie auch rhythmische Bewegungen prägen ihn. Anfangs Gesellschaftstanz (z.B. Charleston), dann Unterhaltungstanz (z.B. Stepptanz), entwickelte er sich unter dem Einfluss von Ballett und Modern Dance zum Bühnentanz.

Über Claudia

Es ist ein Glück, dass ich in jungen Jahren den Jazztanz entdeckte.
An der damaligen Colombo Dance Factory Zürich (heute Tanzwerk 101) schloss ich 1982 die dreijährige Vollzeitausbildung mit dem Diplom ab in Jazztanz, Modern Dance und Ballett.

Darauf baute ich viel auf. Ich unterrichtete, lernte weiter, reiste, machte interessante Begegnungen, knüpfte Kontakte und es entstand für mich eine vielfältige neue Welt, zu der ich bis heute gehöre.

Engagiert gehörte ich nun zu zwei Berufswelten. In meinem ersten Beruf war ich Sekundarlehrerin für Sprachen, Geschichte und Musisches. Bis 2011 behielt ich ein Teilpensum in der Volksschule der Stadt Zürich, vor allem für Deutsch als Zweitsprache, Tanz und Zeichnen. An Ballettschulen unterrichtete ich Jazztanz, an Ausbildungsschulen Tanzgeschichte und Tanzpädagogik.

1992 begann ich, mit ersten Kursen meine eigene Tanzschule in Horgen aufzubauen.
1997 erarbeitete ich ein Solostück mit der amerikanischen Harfenistin Kristi Bartleson Stähli (NZZ:„Harmonischer Tanz um die Saiten“, ZSZ: “Sicher vollbracht“).

Spannende Weiterbildungen im In- und Ausland bereicherten mich regelmässig.

  • am Alvin Ailey American Dance Center, New York (Jazztanz) 1983
  • am Nikolais/Louis Dance Lab, New York (Modern Dance) 1983
  • bei Prof. Dietmar Seyffert, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin(externer Kursus in Choreografie und Tanzpädagogik) 1990-1992
  • im Tanzhaus Zürich (Improvisation, Kreativität im Tanz, Kindertanz, Beleuchtung)
  • bei Anne-Marie Porras und Wayne Barbaste, Frankreich (Jazztanz) seit 1995
  • in den internationalen Sommertanzwochen in Bozen/Bolzano, Italien, jährlich bis 2019 bei Sam Watson (Jazztanz), Larrio Ekson und Natalia Roig (Contemporary), Ulla Wenzel (Kindertanz) und vielen andern

Wegweisende und auch weniger bekannte ChoreografInnen und Pädagoginnen trugen also dazu bei, dass wiederum die Tanzinteressierten in meinen Kursen entdecken konnten, wie schön sie sich bewegen können und was in ihnen steckt. Wir teilten die Tanzfreude!

Meine Tanzschule entwickelte sich. Von 2002 – 2018 erarbeitete ich mit allen Gruppen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) sechs grosse Aufführungen, jeweils für alle eine tolle Erfahrung, ein Highlight! Mit der Zeit bereicherten weitere Lehrerinnen das Programm.

Das Unterrichten und das Gestalten der Tanzschule machten mir grosse Freude und ich genoss viel Vertrauen, was mich mit Dankbarkeit erfüllt.

Im Herbst 2020 durfte ich das Studio an meinen Nachfolger übergeben. Es freut mich, dass Joaquin Crespo Lopes es mit seinen Ideen weiterführt! Mit Vergnügen gebe ich noch zwei Lektionen, Jazztanz und Golden-Age-Jazztanz.

Mitgliedschaften:

  • danseSuisse.ch (auch im Berufsregister)
  • daCi.ch (internationales Netzwerk für Kindertanz/Schweiz)
  • über das Tanzstudio bei der Tanzvereinigung Schweiz (tanzvereinigung-schweiz.ch, TVS).